Adipositas Zentrum Hagen

Auch in Hagen gibt es eine Adipositas Sprechstunde, nutzen Sie diese Chance.

Adipositas-Sprechstunde

Zur Diagnostik und Therapie der krankhaften Ernährungs- und Stoffwechselkrankheit "Adipositas" bieten wir die Durchführung des Multimodalen Konzeptes zur Gewichtsreduzierung an. Als Patient haben Sie möglicherweise schon in zahlreichen Diäten und konservativen Therapieversuchen vergeblich versucht, abzunehmen. Der Schritt ins Adipositaszentrum ist deshalb bei vielen mit dem Gedanken verknüpft, das nur noch eine Operation helfen kann. Daher versuchen wir in einem ausführlichen Gespräch herauszufinden, an welchen Stellen wir Sie in unserem multidisziplinären Team aus Ernährungsberatern, Sportmedizinern, Internisten ,Psychologen , Psychiatern und Adipositas-Chirurgen einbinden zu können. 

 Prüfung der Maßnahmen und Unterstützung

Wir binden Sie in unser Behandlungskonzept ein, welches Ihnen die Möglichkeit geben soll, auch ohne Operation dauerhaft abzunehmen, vor allem, wenn noch nicht alle konservativen Möglichkeiten ausgereizt sein, werden, nach ausführlicher Erhebung der Krankengeschichte, Vor-Operationen und konservativer Therapien, die Voraussetzungen für eine Adipositas-Operation näher beleuchtet.

Durch Psychologen können manifeste psychiatrische Erkrankungen ausgeschlossen werden. Zudem ist die Erstellung eines psychologischen Gutachtens, das die Begründung einer möglichen Operation unterstützt, Voraussetzung für die Kostenübernahme durch die Krankenkassen.

Die Unterstützung durch ein angepasstes Sportprogramm ist z.B. in unserer Abteilung für Physiotherapie möglich. Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Selbsthilfegruppen. Gerne unterstützen wir Sie bei dem Vorhaben, sich mit anderen Menschen, die ebenfalls unter Adipositas leiden, zu treffen und Ihre Erfahrungen auszutauschen. 

Antrag zur Kostenübernahme

Die Krankenkassen sind verpflichtet, genau zu überprüfen, ob eine Operation der einzige sinnvolle Weg zur dauerhaften Gewichtsreduktion ist. Hierfür wird der Antrag von der Krankenkasse zum MDK (Medizinischen Dienst der Krankenkasse) weitergeleitet, der dann die Krankenkassen hinsichtlich der Notwendigkeit und Genehmigung des Antrages berät. Als Bestandteil des Antrags für Kostenübernahme werden Sie durch Fachärzte ausgiebig untersucht und ein Gutachten erstellt. 

Dieser Weg kann zeitintensiv und nervenaufreibend sein, aber wir unterstützen Sie auch während des Antragsverfahrens.

   Operation

Nach Ausschluss von Kontraindikatoren werden wir mit Ihnen unter Berücksichtigung Ihrer Begleiterkrankungen, Ihres Essverhaltens und weiterer individueller Aspekte über ein geeignetes OP-Verfahren sprechen.

Hat die Krankenkasse ihrem Antrag zugestimmt, werden wir mit Ihnen einen Operationstermin festlegen, abschließende Voruntersuchungen durchführen und Sie über den geplanten Eingriff und die notwendige Narkose ausführlich aufklären. Der Stationäre Aufenthalt beträgt je nach Operationsverfahren und persönlicher Krankenvorgeschichte etwa 7-10 Tage.

Nach der Operation

Nach der Operation sind Sie bei uns weiterhin gut aufgehoben: Um eine bestmögliche Nachsorge und einen dauerhaften, gesunden Gewichtsverlust zu erreichen, werden Sie nach einer Operation regelmäßige Nachsorgetermine wahrnehmen können.

Dabei werden Sie je nach durchgeführter Operation und Zeitpunkt der Nachsorge von Chirurgen oder Internisten gesehen, begleitet von Nachsorgegesprächen mit dem Ansprechpartner der Teams der Psychologie und Ernährungsberatung.

Evangelische Krankenhaus Hagen-Haspe GmbH

Adipositas-Sprechstunde:

Christian Fricke (Koordinationsassistent)

02331/476 2991

Brusebrinkstraße 20

58135 Hagen-Haspe

Email: fricke@evk-haspe.de

www.evk-haspe.de